Für IMIKO ist es wichtig sich auch für wirtschafts- und sozialpolitische Projekte einzusetzen. Denn letztendlich sind wir alle Eins

Einen sehr interessanten Besuch erhielten wir am  heiligen Feiertag, den 1. November 2018.

Wir empfingen eine Delegation des tunesischen Ministeriums, die über den Verein der Agronauten, eine Forschungsgesellschaft für nachhaltige, regionale Agrar- und Ernährungskultur (http://www.agronauten.net/) zu uns gefunden hatten. Es ging um das Thema Wertschöpfungskette, Nutzung der eigenen Ressourcen und ethisches Handeln in der Wirtschaft.

Die Gesandten des tunesischen Ministeriums bekamen erklärt, wie man ein Unternehmen aufbauen kann, das nicht nur auf Pofit aus ist, sondern auch regional und ethisch arbeitet.

Das erworbene Wissen wollen die Delegationsmitglieder (20 Personen) an die Studenten und Schüler in Tunesien weitergeben. Es war ein sehr lehrreicher und angeregter Nachmittag. Die tunesischen Gäste zeigten sich überaus interessiert an der Philosophie von IMIKO und an den aufgebauten wirtschaftlichen Strukturen.

Mit Hilfe einer Dolmetscherin waren wir zwei Stunden in lebhaften Gesprächen und Erklärungen und zum Ende in sehr herzlichen Begegnungen. Viele Kontakte wurden geknüpft und alle waren überaus zufrieden! Auch so leistet IMIKO einen Teil zu einer nachhaltigen Arbeit mit der Natur. .

KONSUM UND KOSMETIK

Schulprojekt zum Thema Werbung in der Kosmetikindustrie, Inhaltsstoffe und selbst herstellen

Seid 3 Jahren beteiligt sich IMIKO an einem Projekt welches von der Bundesschutzbehörde gefördert und finanziert wird und unseren Kindern schon früh zeigt wo uns Konsum, krankmachende Inhalsstoffe und kurzfristiges Denken hinbringen.

 

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.